Das Gelände für die Ausrichtung der Sächsischen Landesgartenschau 2015 hat einen markanten Charakter: einerseits der langgestreckte, geschwungene Korridor des ehemals größten Güterbahnhofs des Erzgebirges, andererseits die unterhalb des Bahndamms liegende offene Teichlandschaft. Jeder der in der Auslobung formulierten vier Teilbereiche hat deutlich ablesbare landschaftliche Besonderheiten. Wir stärken diese Besonderheiten und setzen sie in Beziehung zu inhaltlichen Aspekten , welche sich aus der Geschichte und Gegenwart der Region ergeben.

 

Zusammenarbeit mit Architekturfabrik Ziemke/ Weimar und Dipl. ing. (fh) Kathrin taut

landschaftsarchitektur
Impressum